Suchen
Sitemap
Kontakt
Impressum

Hallo, Besucher 4.306.348 - schön, daß Du uns im Netz gefunden hast!    + + +    Ultra Trail Lago d'Orta/ITA am 21. Oktober; 58km/3200HM: Vera Eskes 12:13:39; 82km/5400HM: Peter Wasser 18:02:39    + + +    Rhein-City-Run Düsseldorf-Duisburg am 15. Oktober, Halbmarathon: Markus Laukmann 1:42:44    + + +    Essen-Marathon am 8. Oktober, 17km: Markus Laukmann 1:19:45; Marathon: Heinz-Peter Renkens 3:22:19

Laufberichte

Zur Übersicht

15./16.08.2009

Kölnpfad nonstop - 171km rund um die Domstadt

Bereits im Vorfeld von Angelikas Teilnahme am "Kölnpfad nonstop" erschien am 10.08.2009 folgendes Interview mit ihr in der Rheinischen Post:

RP-Interview

Aber lassen wir Angelika nun selbst über den Lauf berichten:

"Kölnpfad nonstop"

Ihr wisst ja, alles außergewöhnliche reizt mich. So meldete ich mich, vielleicht etwas zu spontan, zum 1. Kölnpfad nonstop über 171 km an.

Bedenken diesbezüglich kamen erst nach Bödefeld auf. Ist diese Strecke überhaupt zu schaffen? Braucht man Begleitung und wenn, wieviele? Wie wird es mit dem "durch die Nacht laufen"?

Zwischendurch hatte ich den Lauf eigentlich, auch wegen meiner Fußbeschwerden (dank Physiotherapeut wie verschwunden), schon abgehakt. Aber nachdem sich ein Superteam - bestehend aus meinem Mann, Petra Kox und deren Mann Winfried, Susanne Peters sowie Peter Wasser - bildete und diese meine bescheuerte Idee unterstützten, zerstreuten sich allmählich meine Bedenken. Und so wurde ein detaillierter Zeit- und Versorgungsplan aufgestellt.

Am Freitagabend ging es dann los. Ein gemütlicher Abend, und trotz einer schrecklichen Nacht in der Turnhalle ging es nach einem guten Frühstück um 8:00 Uhr los. Wie geplant lief ich die ersten 3 Etappen ohne Begleitung, aber in einer kleinen Gruppe Sehr wichtig, denn wenn man nicht 100% auf die Markierung schaute, hatte man sich schnell verlaufen.

Auf Etappe 4-6 begleiteten mich Petra und Susanne. Die dachten, ein bisschen Sonne könnte nicht schaden. Und so schwitzten wir uns 40km durch schattenlose Felder. Der schöne Zeitplan war natürlich nicht einzuhalten (meine Beine waren dagegen).

Die Nachtetappen 7 und 8 übernahmen mein Mann und Winfried. Schnell wurden Kopf- und Taschenlampen herausgeholt und es begann eine sehr anstrengende Zeit. Trotz Müdigkeit aller mussten wir uns sehr auf den Weg konzentrieren. Hätte der Veranstalter diesen Nachtweg nicht mit Reflektoren ausgestattet, hätten wir uns wohl heillos verlaufen (was einigen Läufern passierte). Nach einem kurzen Stimmungstief, wobei ich gerne mit dem Fahrrad weiterfahren wollte, ging es unerbittlich weiter.

Gegen halb vier trafen wir auf Peter, der uns bis zur Autowechselstelle an Etappe 9 begleitete. Von dort fuhren die Männer zum Ziel und ich lief, von Peter begleitet, weiter. Mit viel Geduld und Überredungskunst schaffte Peter es, mich noch mal zum Laufen zu überreden.

Aber endlich war es geschafft. Nach 26:39 Std. erreichte ich überglücklich als erste Frau und als 6. insgesamt das Ziel. Einfach genial!

Ein riesiger Dank gilt aber vor allem meinen Begleitern, die sich, trotz ihrer wahrscheinlich auch zwischenzeitlichen "Null-Bock-Phasen" nichts haben anmerken lassen und mir diesen Lauf erst möglich gemacht haben. Aber auch ein Lob dem Veranstalter. Ein liebevoll organisierter Lauf - Respekt für die viele Arbeit!

Angelika Mölders

Zur Ergebnismeldung

© 2008-2017 tr Webdesign - http://www.llg-kevelaer.de/

XHMTL 1.0   CSS 2.0

Veranstaltungen am Niederrhein und/oder mit der LLG am Start:

Zevenheuvelenloop

Zevenheuvelenloop/NL
So., 19. November 2017

SuS Bertlich

Bertlicher Straßenläufe
So., 3. Dezember 2017

Sylvesterlauf Pfalzdorf

Sylvesterlauf Pfalzdorf
So., 31. Dezember 2017

LC Nettetal

WLS Nettetal, 1. Lauf
Sa., 7. Januar 2018

LC Nettetal

WLS Nettetal, 2. Lauf
Sa., 17. Februar 2018

Terminkalender

Weitere Termine im
Veranstaltungskalender